Spatial Energy Planning

Ziele

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung aller notwendigen Grundlagen für die Umsetzung von Räumlicher Energieplanung für die Wärmewende in ausgewählten Verwaltungsprozessen von sieben Demogemeinden und den drei Pilotregionen Steiermark, Wien und Salzburg.
Verfügbare aktuelle Daten mit gebäudescharfen Informationen, harmonisierte Konzepte und Modelle, ein Wärmeatlas zur Darstellung von standortspezifischen Erneuerbaren-Potenziale sowie Energiezonen als Basis für die Instrumente der öffentlichen Steuerung und eine WÄRMEApp mit automatisierten Analysen und Berichten für die drei konkreten Handlungsfelder in der öffentlichen Verwaltung, sollen eine Grundlage zur Implementierung von konkreten administrativen Prozessen und der Umsetzung von Instrumenten der öffentliche Steuerung, wie Regulierung, Förderungen und Information bieten.
Alle geplanten Ergebnisse folgen dem Ziel, nationale Normen und Richtlinien festzulegen sowie Best Practices darzustellen und werden so aufbereitet, dass sie auf andere Bundesländer und Gemeinden in Österreich übertragbar sind.

Das Projekt

Die Räumliche Energieplanung hat das Potenzial zum Game-Changer für den Wärmesektor und den derzeitigen Markt zu werden. Der Umbruch auf dem Energiemarkt erfordert eine verstärkte Information und Koordination, um die Potenziale aller erneuerbaren Energieformen auszuschöpfen und die verfügbaren Ressourcen und Infrastrukturen bestmöglich einzusetzen.
Die Anwendung von SEP in den Instrumenten der öffentlichen Steuerung kann einen wesentlichen Beitrag zur notwendigen Unterstützung, Koordination und Kosteneffizienz von Investitionen und Finanzierungen in der Wärmewende leisten.

Die Grundlage von SEP bildet der WÄRMEatlas welcher die urbanen Energiezusammenhänge, wie z.B.: die Potenziale Erneuerbarer Energiequellen, die Wärmeinfrastruktur, die Wärme- und Kältenachfragen darstellt und somit eine langfristige Energie- und – Infrastrukturplanung ermöglicht.
Das Projekt bezieht Konzepte und Modelle für die Darstellung von Wärmedichten mit ein und schafft mit dem Bezug zur Praxis eine Synthese, die direkt für die Zwecke der räumlichen Energieplanung in den öffentlichen Verwaltungen nutzbar ist.
Als Kern des Projektes wird ein WÄRMEapp-Prototyp programmiert, der automatisierte Abfragen und fundierte Analysen ermöglicht und die Umsetzung von SEP in den drei Handlungsfeldern der öffentlichen Verwaltung vorbereitet.
Die Innovation liegt im Prozess – Die einzigartige Partnerkonstellation, die hochgradige Umsetzungsorientierung und die weitreichenden Multiplikationsmöglichkeiten machen das Projekt zu einem wichtigen Hebel für die Wärmewende.

Green Energy Lab

Das Green Energy Lab ist das größte Innovationslabor Österreichs für eine nachhaltige Energiezukunft. Mit dem Fokus auf kundenzentrierte Lösungen wird im Green Energy Lab das integrierte Energiesystem von morgen geschaffen, das zu 100% mit erneuerbarer Energie versorgt wird.
Bereits heute arbeiten im Green Energy Lab mehr als 100 Partner aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung zusammen und profitieren vom Open Innovation Ansatz, der den inspirierenden Austausch von Fachwissen, neue Partnerschaften und Synergien ermöglicht. Gleichzeitig ist Green Energy Lab offen für weitere Partner, ihre Ideen und ihre Fragen.

Die Bundesländer Wien, Niederösterreich, Burgenland und Steiermark sind die Kernregion von Green Energy Lab. Die Region bietet ideale Bedingungen für die Entwicklung und Erprobung neuer Energielösungen: 5 Millionen Menschen, ein starker Stadt-Land-Kontrast und der bereits heute bei weitem höchste Anteil erneuerbarer Energieerzeugung Österreichs.
Das stetig wachsenden Projektportfolio von Green Energy Lab bündelt Technologie- und Innovations-Know-how zu angreifbaren Bausteinen für die Energiezukunft. Im Zeitraum von 2018 bis 2025 sind Projekte im Umfang von über 100 Millionen Euro geplant. Das Projekt „Spatial Energy Planning (SEP) for heat transition“ ist eines der ersten Projekte, die im Green Energy Lab gestartet sind.

Link zur Homepage:
https://www.greenenergylab.at/

Green Energy Lab